___________________________________________________________

Donnerstag, 20. April 2017

Taschen-Sew-Along 2017/ April ...

... mit dem Motto "Mit  Knopf".
 
Hab lange überlegt wie ich den Knopf einbaue,
denn einfach nur ...
als Schließe für ne Klappe oder Tasche selbst, als Verzierung ... neee
Dann, fielen mir Latzhosenschnallen in die Hände.
 Frau hat schon vor 25 Jahren auf Halde gekauft, ganz nach dem Motto ...
Was man hat, hat man
und ...
bloß nicht entsorgen, wer weiß wann man es braucht. *gg*
Und die vielen Ersatzknöpfe, von lang ausrangierten Jeans,
die auch gehortet wurden.
Damit kam dann, die zündende Idee.
Einer alten Jeans mit den Ersatzknöpfen und einer Schnalle
ein neues Leben zu geben.
 
 
Eine große Umhängetasche ist entstanden.
Für die Einkäufe mit dem Rad
der Boden hat eine passende Größe für den Fahrradkorb.


 
Die Latzhosenschnalle wurde zum Gurtversteller ...
.. es passte aber keiner der Ersatzknöpfe zur Schnalle,
die Stege der Knöpfe waren zu dick.
Bei einer anderen alten Jeans wurde ich fündig.
War zwar ein Bund mit Doppelknopf, egal ...
er passte, dann ist der andere halt Deko.
Hatte auch seinen Vorteil, beim nähen überlegte ich ...
... wie bekommste die Knöpfe dahin, wo sie hin sollen???
Die Zange packt das nicht
und das einschlagen mit dem Hammer, och nee.
Da kam die Idee, die Knöpfe mit einem Stück vom Bund auf zu steppen.
 

Damit das Gurtende nicht so rumhängt, gab's ein Knopf zum feststellen.
Drei Knopflöchern für drei Tragepositionen.




Die Hosenlänge reichte nicht für den Gurt.
Zwei Jeansstreifen diagonal zusammen genäht.
Damit die Verbindungsnähte nicht aufeinander liegen
und der Gurt schön flach bleibt.



An der anderen Taschenseite habe ich auch ein Stück Hosenbund verwendet.
Noch einen zusätzlichen Knopf, denn das ist ja das Motto. *lach*
 
 



Als erstes nähe ich immer die Vorderseite der Tasche.
Hat keinen bestimmten Grund, mach's halt so.
Dort eine Reißverschlusstasche, für einen schnellen Zugriff.
Auch diesmal so, nur ...
Nach Fertigstellung der Rückseite, gefiel mir diese besser.
Hatte aber bedenken, dass ich mir beim tragen am Reißverschluss die Klamotten ruiniere.

Was tun ....

Also, doch ne Klappe mit Knopf ....*g*


.. einen zum annähen, damit er nicht so absteht, wie einer mit Steg.






Die Vorderseite hat die zwei Gesäßtaschen bekommen.


Nach dem abtrennen der zweiten Tasche,
ließ sie sich wunderbar in der alten Steppnaht annähen.


Für den Boden hab ich einen Rest dunkel braunes Kunstleder verarbeitet.


Futtertasche aus Sternchenstoff,
mit großer Innentasche, die durch Lasche mit einem Druckknopf gehalten wird.
 

 
Der Taschenschnitt ...
... nun, ich bin ja total begeistert von der Packs ein von Farbenmix.
Aber nicht wieder genau so.
Der Boden ist nun, 2 cm breiter und kürzer,
dafür hab ich im Bruch 1cm weggenommen und 2 cm der Breite zugegeben.
Somit blieb der Umfang gleich.
Der Tasche 20 cm mehr Länge, und fertig war mein Schnittmuster.
 
 
 
Verlinkt zu:
 

 
 




 

Kommentare:

  1. Sehr sehr cool! Gefällt mir total, wie du Knöpfe und co eingebaut hast :)
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
  2. Eine super coole Tasche!!!
    Die Idee mit den Knöpfen finde ich prima.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  3. wow.. also das hast du klever gelöst mit den knöpfen und der hose und dem schnitt - eine super schöne tasche - pass gut auf sie auf *lach* - kann mir gut vorstellen, dass sie dir aus den händen gerissen wird :D
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen